Neocaridina Mix

Ab 0,99 

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mengenrabatt:

Anzahl Preis
1 2,99 
10 1,99 
25 1,49 
50+ 0,99 
x

Informationen zum Neocaridina Mix

Der Neocaridina Mix besteht aus all jenen Neocaridinas die bei der Selektion durch das strenge Raster gefallen sind. Die Gründe hierfür können vielseitig sein:

  1. Farblich zu dunkel: Eine Orange Rili Garnele ist zu dunkel gefärbt und ähnelt fast einer Red Rili.
  2. Farblich zu hell: Eine Blue Dream die als Blue Jelly durchgehen könnte.
  3. Farbe nicht deckend: Eine Bloody Mary bei der durch den Panzer geschaut werden kann.
  4. Farbmuster nicht perfekt: Eine Rili Garnele weißt ein unsauber verlaufendes Rili-Muster auf.
  5. Farbmuster verfehlt: Eine Rili Garnele weißt nur einen gefärbten Kopf oder nur ein gefärbtes Hinterleib auf.
  6. Urform gefallen: Bei einem Wurf war ein farbloses oder grau-braunes Tier dabei.

Für all jene die kein striktes Zuchtmuster verfolgen wollen, sondern einfach ein Aquarium mit vielen bunten Garnelen haben möchten, ist der Neocaridina Mix ein passendes Angebot! Die Garnelen werden sich weiter untereinander kreuzen und es fallen weiterhin bekannte Farben und Muster wie Blue Dreams, Bloody Marys und auch verschiedene Rili-Garnelen. Genauso fallen ganz neue Farben und Muster und Garnelen mit einer bekannten Farbe aber zusätzlich mit einem Farbschimmer oder einem Rückenstrich versehen.

Eine besondere Farb- oder Musterauswahl kann bei einer Bestellung des Neocaridina Mix leider nicht berücksichtigt werden. Die Tiere vermehren sich natürlich untereinander ständig weiter und je nachdem welches Zuchtbecken gerade selektiert wurde sind zeitweise auch tendenziell mehr Tiere dieser Farbe oder Form im Neocaridina Mix Becken vorhanden.

Tipp: Farblose oder grau-braune Tiere weiterhin selektieren um die Farbenpracht im Aquarium hoch zu halten.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Beschreibung des Neocaridina Mix

Neocaridina-Garnelen sind eine beliebte Süßwasser-Garnelenart, die aufgrund ihres attraktiven Aussehens, ihrer einfachen Pflege und ihrer friedlichen Natur oft von Hobbyisten gehalten werden. Diese Garnelen gehören zur Familie der Atyidae und sind in Teilen Asiens beheimatet, einschließlich Japan, Taiwan und Korea.

Neocaridina-Garnelen sind klein und erreichen normalerweise eine Länge von 2,5 bis 3 cm, wenn sie ausgewachsen sind. Sie sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich, darunter Rot, Blau, Gelb, Grün, Orange und Schwarz. Diese Farben sind das Ergebnis einer selektiven Züchtung, und mittlerweile sind viele verschiedene Farbvariationen auf dem Markt erhältlich.

Diese Garnelen sind dafür bekannt, robust und anpassungsfähig zu sein, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Anfänger macht. Sie vertragen eine Vielzahl von Wasserbedingungen, bevorzugen jedoch leicht alkalisches Wasser mit einem pH-Wert von 7,0 bis 7,5. Sie fühlen sich auch bei Wassertemperaturen von 20 bis 23 Grad Celsius wohl.

Neocaridina-Garnelen sind Allesfresser und fressen eine Vielzahl von Lebensmitteln, darunter Algen, Biofilm, Gemüse und kommerzielles Garnelenfutter. Sie sind friedliche Lebewesen, die in Gruppen gehalten werden können, aber nicht mit aggressiven oder räuberischen Fischen untergebracht werden sollten.

Insgesamt sind Neocaridina Garnelen eine schöne und pflegeleichte Ergänzung für jedes Süßwasseraquarium. Mit der richtigen Pflege und Wartung können diese Garnelen gedeihen und jeder aquatischen Umgebung Farbe und Leben verleihen.

Verhalten

Neocaridina-Garnelen sind im Allgemeinen friedliche und soziale Lebewesen, die Tag und Nacht aktiv sind. Sie verbringen die meiste Zeit damit, nach Nahrung zu suchen, das Aquarium zu reinigen und mit anderen Garnelen zu interagieren. Sie sind als hervorragende Reiniger bekannt und können helfen, das Aquarium frei von Algen und anderen Ablagerungen zu halten.

Es ist auch bekannt, dass Neocaridina-Garnelen interessante Verhaltensweisen zeigen, wie z. B. auf Oberflächen grasen, schwimmen und auf Pflanzen und Dekorationen klettern. Sie sind nicht als aggressiv gegenüber anderen Beckenbewohnern bekannt, können aber territorial werden, wenn das Becken zu klein oder überfüllt ist.

Darüber hinaus können Neocaridina-Garnelen je nach Geschlecht und Alter unterschiedliche Verhaltensweisen aufweisen. Männchen sind zum Beispiel normalerweise kleiner und aktiver, während Weibchen tendenziell größer und fügsamer sind. Schwangere Weibchen können auch Eier auf ihrem Unterbauch tragen und zurückgezogener werden, wenn sie sich darauf vorbereiten, ihre Eier zu legen.

Insgesamt kann die Beobachtung des Verhaltens von Neocaridina-Garnelen eine faszinierende und lohnende Erfahrung für Aquarienliebhaber sein.

Ernährung

Neocaridina-Garnelen sind Allesfresser und fressen eine Vielzahl von Lebensmitteln. In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sie sich von Algen, Biofilm und kleinen Organismen. In Gefangenschaft können sie mit einer Vielzahl von kommerziellem Garnelenfutter, Gemüse und Nahrungsergänzungsmitteln gefüttert werden.

Kommerzielles Garnelenfutter ist eine bequeme und nahrhafte Option, die in den meisten Tierhandlungen erhältlich ist. Diese Lebensmittel enthalten normalerweise eine Mischung aus Proteinen, Vitaminen und Mineralien, die die Gesundheit und das Wachstum der Garnelen unterstützen können. Es gibt sie in verschiedenen Formen wie Pellets, Flocken und Granulat.

Gemüse wie Spinat, Zucchini und Karotten können auch Neocaridina-Garnelen gegeben werden. Diese sollten blanchiert und in kleine Stücke geschnitten werden, damit die Garnelen sie besser verzehren können. Einige Züchter fügen der Nahrung ihrer Garnelen auch Nahrungsergänzungsmittel wie Kalzium und Jod hinzu, um die Panzer- und allgemeine Gesundheit zu fördern.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Ernährung der Garnelen ausgewogen und abwechslungsreich ist, um eine optimale Gesundheit und Langlebigkeit zu gewährleisten. Eine Überfütterung sollte ebenfalls vermieden werden, um Problemen mit der Wasserqualität vorzubeugen.

Natürliches Habitat

Neocaridina-Garnelen stammen aus Teilen Asiens, einschließlich Japan, Taiwan und Korea. Sie bewohnen Süßwasserumgebungen wie Bäche, Flüsse und Reisfelder. Diese Umgebungen zeichnen sich typischerweise durch einen geringen bis mäßigen Wasserfluss aus und sind reich an Vegetation und organischer Substanz.

In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sich Neocaridina-Garnelen von Algen, Biofilm und kleinen Organismen wie Insektenlarven und Plankton. Sie sind ein wichtiger Teil des Ökosystems und helfen, die Wasserqualität zu erhalten, indem sie organische Stoffe verbrauchen.

Insgesamt sind Neocaridina-Garnelen angepasst, um in Süßwasserumgebungen zu gedeihen, die reich an Vegetation und organischem Material sind. Hobbyisten sollten darauf abzielen, diese Bedingungen so genau wie möglich zu reproduzieren, wenn sie Neocaridina-Garnelen in Gefangenschaft halten.

Zucht und Vermehrung

Neocaridina-Garnelen lassen sich relativ einfach in Gefangenschaft züchten. Um die Brut zu fördern, ist es wichtig, eine geeignete Umgebung mit den richtigen Wasserwerten und vielen Versteckmöglichkeiten zu schaffen. Männchen verfolgen normalerweise Weibchen und paaren sich mit ihnen, um ihre Eier zu befruchten.

Nach der Paarung trägt das Weibchen ihre Eier etwa 3-4 Wochen lang auf ihrem Bauch, bevor sie in Miniaturversionen der Erwachsenen schlüpfen. Während dieser Zeit kann das Weibchen zurückgezogener werden und benötigt eine stabile und stressfreie Umgebung, um den Erfolg des Zuchtprozesses sicherzustellen.

Sobald die Eier geschlüpft sind, benötigen die Babygarnelen eine sichere und nährstoffreiche Umgebung, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Es sollte besonders darauf geachtet werden, dass die Babygarnelen nicht vom Filter aufgesaugt oder von größeren Beckenbewohnern gefressen werden.

Insgesamt kann die Zucht von Neocaridina-Garnelen bei richtiger Pflege und Aufmerksamkeit eine lohnende und aufregende Erfahrung für Aquarienliebhaber sein.

Steckbrief Neocaridina Garnelen

GattungNeocaridina
Wissenschaftlicher NameNeocaridina davidi
VerbreitungZuchtform, ursprünglich aus Asien.
SchwierigkeitsgradAnfänger
Abgabegrößeab 1 cm
Endgrößebis 3 cm
Lebenserwartungca. 2 Jahre
Vermehrungeinfach
Verhaltenfriedlich
VergesellschaftungMit friedlichen Nano-Fischen, anderen Zwerggarnelen und Schnecken problemlos möglich.
Temperatur20 - 23 °C
Leitwert270 - 330 µS (Mikrosiemens)
pH-Wert7,0 - 7,5
Gesamthärte (GH)6-7 °dH
Karbonathärte (KH)1 °dH
ErnährungAlgen, Mikroorganismen, Blätter (Seemandelbaum, Walnuss, etc.), Kräuter (Brennnessel, Spitzwegerich, etc.), Garnelensticks, Garnelenpaste und Staubfutter.
Beckengrößeab 10l, besser ab 30l.