Neocaridina Bloody Mary

Ab 4,79 

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mengenrabatt:

Anzahl Preis
1 5,99 
10 4,89 
25+ 4,79 
x

Informationen zur Bloody Mary Garnele

Im Kampf um den Thron der Neocaridinas ganz klar im engen Zweikampf mit der Blue Dream Garnele! So ist die Bloody Mary unter den roten Neocaridinas mit Abstand die mit der intensivsten Rotfärbung. Blutrot trifft es völlig richtig. Alles was die Red Fire an Farbe zu bieten hat, toppt die Bloody Mary sogar nochmal. Doch so ausgeprägt ihre Färbung auch sein mag, wirkt sie dabei nie aufdringlich. Das kräftige Rot zieht einen als Betrachter vielmehr in seinen Bann und verkörpert dabei eine absolute Eleganz. Eine äußerst empfehlenswerte Garnele!

Ein zusätzlicher Bonus bei ihr: Mit der Bloody Mary besteht die Möglichkeit einen bunten Neocaridina Mix im Aquarium zu halten, ohne befürchten zu müssen das alle Farben vermischt werden und nach wenigen Generationen nur noch farblose oder grau-braune Tiere unter euren Garnelen sind. So kann die Bloody Mary eben mit der Blue Dream und zusätzlich mit der Black Chocolate kombiniert werden. Im weiteren Verlauf fallen eben all diese drei Farben, wobei sich mit der Zeit die dunkleren Tieren immer stärker durchsetzen. Ein Grund dafür ist unter anderem, dass wenn sich Bloody Marys und Blue Dreams kreuzen dabei schon mal Black Chocolates fallen. Ein weiterer Grund ist, dass die Rotfärbung der Bloody Marys rezessiv vererbt wird und dadurch die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Anzahl der Bloody Marys stetig abnimmt, wobei sie in aller Regel nie ganz verschwinden werden.

 

Beschreibung der Bloody Mary Garnele

Neocaridina Bloody Mary Garnelen sind Süßwassergarnelenarten, die für ihre leuchtend rote Färbung bekannt sind, die der Farbe eines Bloody Mary Cocktails ähnelt. Sie sind eine gezielt gezüchtete Variante von Neocaridina davidi, einer in Asien beheimateten Zwerggarnelenart. Das Ergebnis der selektiven Zucht ist eine Garnele mit einer intensiven und gleichmäßigen Rotfärbung, was die Bloody Mary Garnelen so einzigartig macht. Sie erfreuen sich aufgrund ihres auffälligen Aussehens und ihrer Pflegeleichtigkeit immer größerer Beliebtheit in der Aquaristik. Sie sind eine robuste Art, die sich an eine Vielzahl von Wasserparametern anpassen und in einer Vielzahl von Aquarienkonfigurationen gehalten werden können.

Aussehen

Wie bereits erwähnt, ist das auffälligste Merkmal der Bloody Mary Garnelen ihre leuchtend rote Färbung. Die Farbe ihres Panzers reicht von einem tiefen Rot bis zu einem etwas helleren Farbton, abhängig von der einzelnen Garnele und ihrer Umgebung. Die Intensität ihrer Färbung kann sich auch je nach Alter, Ernährung und allgemeiner Gesundheit ändern.

Bloody Mary Garnelen haben eine schlanke Körperform mit langen, dünnen Antennen und fünf Paar Laufbeinen. Sie können bis zu 3 cm lang werden, was sie zu einer relativ kleinen Art macht.

Wasserparameter

Bloody Mary Garnelen vertragen eine Vielzahl von Wasserparametern, was sie zu einer guten Wahl für Anfänger oder diejenigen macht, die eine pflegeleichte Garnelenart suchen. Sie können in einem Aquarium mit einer Temperatur zwischen 20-23°C und einem pH-Bereich von 7,0-7,5 gehalten werden. Außerdem benötigen sie eine moderate Wasserhärte zwischen 6-7 dGH.

Es ist wichtig zu beachten, dass sie zwar eine Reihe von Wasserparametern tolerieren können, die Aufrechterhaltung einer stabilen und gleichbleibenden Wasserqualität jedoch entscheidend für ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden ist. Sie sind sehr anpassungsfähig und können eine Reihe von Wasserbedingungen tolerieren, aber es ist wichtig, ihr Wasser sauber und gut belüftet zu halten, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Es wird empfohlen, regelmäßige Wasserwechsel durchzuführen und die Wasserparameter mit einem Testkit zu überwachen.

Lebensraum

In freier Wildbahn kommen Neocaridina davidi Garnelen in Süßwasserbächen und Flüssen in Asien vor. Es ist bekannt, dass sie eine Vielzahl von Lebensräumen bewohnen, von schnell fließenden Stromschnellen bis hin zu langsam fließenden Gewässern. In Gefangenschaft sind Bloody Mary Garnelen relativ einfach zu halten und können in einer Vielzahl von Aquarienkonfigurationen gedeihen.

Verhalten und Fütterung

Bloody Mary Garnelen sind friedliche Lebewesen, die sich gut für Gesellschaftsaquarien eignen. Sie sind relativ aktiv und verbringen einen Großteil ihrer Zeit damit, auf dem Substrat oder auf Pflanzenblättern nach Nahrung zu suchen. Sie sind Allesfresser und fressen eine Vielzahl von Lebensmitteln, darunter Algen, Biofilm und im Handel erhältliche Garnelenpellets oder -flocken. Es ist wichtig, ihnen eine abwechslungsreiche Ernährung zu bieten, um sicherzustellen, dass sie alle Nährstoffe erhalten, die sie benötigen. Es ist auch bekannt, dass sie sich von abgestorbenem Pflanzenmaterial und anderen Ablagerungen im Aquarium ernähren, was dazu beitragen kann, das Aquarium sauber zu halten.

Zucht

Bloody Mary Garnelen sind vermehrungsfreudige Tiere und können sich unter den richtigen Bedingungen schnell vermehren. Sie sind sexuell dimorph, wobei Männchen einen schmaleren und spitzeren Bauch haben, während Weibchen einen breiteren und runderen Bauch haben. Weibchen können bis zu 30 Eier gleichzeitig tragen, die sie unter ihrem Körper halten, bis sie zu winzigen Garnelen schlüpfen. Die Eier schlüpfen in etwa 2-3 Wochen und die Babygarnelen sind von Geburt an völlig unabhängig. Es ist wichtig, im Aquarium für viele Versteckmöglichkeiten und Pflanzen zu sorgen, um den Babygarnelen einen sicheren Ort zu bieten, an dem sie sich vor potenziellen Fressfeinden verstecken können.

Steckbrief Neocaridina Garnelen

GattungNeocaridina
Wissenschaftlicher NameNeocaridina davidi
VerbreitungZuchtform, ursprünglich aus Asien.
SchwierigkeitsgradAnfänger
Abgabegrößeab 1 cm
Endgrößebis 3 cm
Lebenserwartungca. 2 Jahre
Vermehrungeinfach
Verhaltenfriedlich
VergesellschaftungMit friedlichen Nano-Fischen, anderen Zwerggarnelen und Schnecken problemlos möglich.
Temperatur20 - 23 °C
Leitwert270 - 330 µS (Mikrosiemens)
pH-Wert7,0 - 7,5
Gesamthärte (GH)6-7 °dH
Karbonathärte (KH)1 °dH
ErnährungAlgen, Mikroorganismen, Blätter (Seemandelbaum, Walnuss, etc.), Kräuter (Brennnessel, Spitzwegerich, etc.), Garnelensticks, Garnelenpaste und Staubfutter.
Beckengrößeab 10l, besser ab 30l.